IZB 2014: Automotive Region Niedersachsen-Bremen präsentiert sich auf Gemeinschaftsstand

Bremen/Wolfsburg. Auf der diesjährigen Internationalen Zuliefererbörse (IZB) in Wolfsburg präsentieren sich vom 14. -16. Oktober 21 Aussteller auf dem Gemeinschaftsstand „Automotive Region Niedersachsen-Bremen“. Neben der Ausstellung bietet der Stand ein eigenes Forum, das mit einem spannenden und abwechslungsreichen Programm zum Austauschen und Diskutieren einlädt. Organisiert wird der 100 Quadratmeter große Stand von der Bremer Messeagentur FAIRworldwide.

Die IZB, die zum 8. Mal von der Wolfsburg AG veranstaltet wird, gilt als Europas Leitmesse der Automobilzuliefererindustrie und bietet Ausstellern wie Besuchern eine Themenvielfalt von Elektrik, Mechatronik und Metall bis hin zu Interieur und Exterieur. Neueste Trends und Innovationen der Branche werden auf diesem internationalen Marktplatz vorgestellt. Partnerregion ist in diesem Jahr der südostasiatische Staatenbund ASEAN. „Der Erfolg der IZB in Wolfsburg zeigt, dass der Automobilsektor in unserer Region immer wichtiger und stärker wird“, erklärt Hinrich Weis, Leiter der Geschäftsstelle der Landesinitiative Mobilität Niedersachsen. „Die Branche in Niedersachsen und Bremen beschreitet einen zukunftsweisenden Weg und steht vor allem für Kompetenz und Qualität. Diese Stärken werden viele Unternehmen zusammen auf dem Gemeinschaftsstand präsentieren“, so Weis. Träger und Initiatoren des Gemeinschaftstandes, welcher in Halle 1 zu finden ist, sind die „Landesinitiative Mobilität“, das „Automotive Cluster der Metropolregion Hannover Braunschweig Göttingen Wolfsburg“, der Cluster „Automotive Nordwest e.V.“ und der „Automotive Kompetenzverbund im Wirtschaftsraum Osnabrück“.

Mit starken Netzwerken für eine starke Region

Für die Entwicklung zu einer starken und wettbewerbsfähigen Automobilregion sorgen dabei verschiedene Bündnisse und Netzwerke. So führt die Landesinitiative Mobilität Niedersachen Wissenschaft und Wirtschaft zusammen, um den Mobilitätsstandort Niedersachen im Wettbewerb zu stärken. Eine Themen- und Branchenübergreifende Plattform sowie ein Netzwerk für Zulieferer, Forschung und Hersteller bietet der Automotive Cluster der Metropolregion Hannover Braunschweig Göttingen Wolfsburg ihren Kunden an. Mit dem Ziel, eine der Schlüsselbranchen der Region Osnabrück zu stärken, setzt sich der Automotive Kompetenzverbund im Wirtschaftsraum Osnabrück für die ansässige Automobilwirtschaft ein. Der Automotive Nordwest e.V. hat es sich zum Ziel gemacht, den Bekanntheitsgrad der Region Nordwest als automobiles Kompetenzzentrum zu steigern.
Darüber hinaus will die Allianz für die Region GmbH Unternehmen aus der Automobilbranche die Ansiedlung in der Region Braunschweig | Wolfsburg erleichtern und Unterstützung anbieten. Ebenfalls zur Stärkung der Region trägt der Technologietransfer Wolfsburg bei, der bestrebt ist, die Zusammenarbeit von Wissenschaft und Unternehmen in der Region zu verbessern.

Vom Klebeband bis zur Metallveredelung – Zulieferervielfalt am Gemeinschaftsstand

Neben den Netzwerken der Wirtschaftsförderungen sind auch zahlreiche Automobilzulieferer auf dem Gemeinschaftsstand vertreten. Die Kunststofftechnik Borgmann GmbH ist auf spritzgußbasierte Kunststoffteile und Baugruppen spezialisiert und liefert Applikationen für die Fahrzeugelektronik. Als Experte für die Mikroelektronik ist zudem die Dream Chip Technologies GmbH am gemeinschaftlichen Stand vertreten. Ihr Know-how im Bereich selbstklebender Materialien präsentiert die INNO Tape GmbH, die mit Klebebändern zum Befestigen, Dichten, Leiten etc. arbeitet. Die Gebr. TITGEMEYER bieten professionelle Befestigungstechnik und Hightech-Werkzeuge an; auf der Messe zeigen sie unter anderem Gewindeträger und Schnellmontagesysteme. Als Logistik-Expertin stellt die Lemförder Logistik GmbH Inhouse Logistik aber auch Lager- und Transportlogistik vor. Ein weiterer Zulieferer auf dem Stand ist das H&M Lackierwerk Bersenbrück, das über die verschiedenen Lacksysteme informiert.

Für innovative Ortungs- & Kommunikationslösungen – Führend im Bereich eCall-Technik - ist die OECON Products & Services GmbH auf dem Gemeinschaftsstand der richtige Ansprechpartner. Jilin Jinhong Auto Parts Company LTD aus dem Norden Chinas ist bekannt für die Herstellung von Stanz- und Formteilen für die Automobilindustrie. Als Spezialist für Serien-, Prototype- und Konzeptteilfertigung ist das Modelbauunternehmen SD Automotive GmbH vor Ort. Die CLAVEY Automobil Dienstleistungs GmbH & Co. KG will vor allem durch Instandhaltung als Kundenorientierter Dienstleister überzeugen. Während die Schmalriede Zink GmbH & Co. KG in der Metallveredelung vor allem auf Zink und Zinkveredelungen spezialisiert ist, ist mit der KMW Germany GmbH & Co. KG zudem einer der größten Hersteller von Halbzeugen aus Kupfer und Kupferlegierungen auf dem Stand vertreten. Ein weiterer Metall Experte ist die Karl.A Sass GmbH & Co. KG, die seit 25 Jahren vor allem für Hersteller von PKW Luftfedern tätig ist.

Auch als Dienstleister und Wissensträger beliefern einige Aussteller regelmäßig die Branche. So erklärt die Technologieberatung Salt and Pepper Nord GmbH & Co. KG ihre Ansätze in der Softwareentwicklung, im Engineering und operativen Consulting innerhalb der Automobilindustrie. Das Fraunhofer-Institut für Digitale Medientechnologie IDMT stellt aktuelle Forschungsprojekte zu Anwendungen der Hör- und Sprachakustik im Fahrzeug vor.