Neue CeMAT-Sonderschau zeigt Live-Logistikkette und lädt weitere Aussteller zum Mitmachen ein

Pressemitteilung vom 27. Januar 2014
__________________________________________________________________________
Highlight bei Weltleitmesse der Intralogistik vom 19. bis 23. Mai in Hannover: Sonderschau Innovative Logistiklösungen / Beteiligung an Gemeinschaftsstand noch möglich
Neue CeMAT-Sonderschau zeigt Live-Logistikkette und lädt weitere Aussteller zum Mitmachen ein
Bremen/Hannover. Nicht nur isoliert einzelne Module präsentieren, sondern sie in ihrem Zusammenspiel darstellen und so die Verknüpfung der vielfältigen Prozesse in der Logistikkette im Überblick zeigen, sowie live erlebbar machen – dieses besondere Gemeinschaftsstandkonzept überzeugte bereits in den vergangenen Jahren. Zur diesjährigen Weltleitmesse der Intralogistik CeMAT vom 19. bis 23. Mai in Hannover wurde es zur neuen, großen Sonderschau „Innovative Logistiklösungen“ ausgebaut. Noch haben Aussteller aus Wirtschaft und Wissenschaft die Möglichkeit, sich an diesem Messe-Highlight zu beteiligen.
Produktions- und Logistikprozesse verschmelzen zunehmend, und sie werden immer dynamischer. Sich weltweit im Zukunftsmarkt Logistik behaupten kann nur, wer die verschiedenen Abläufe und Elemente in der Logistikkette in ihren zahlreichen Zusammenhängen betrachtet. Statt auf Insellösungen zu setzen, bedarf es heute ganzheitlicher Konzepte. Ob es um die Integration eines einzelnen Moduls geht oder um den Aufbau eines ganzen Systems, die Sonderschau vermittelt einen Eindruck von den Möglichkeiten. Weitere Einblicke bietet das die Sonderschau begleitende Forum mit Vorträgen der Sonderschauaussteller.

An prominentem Standort in Halle 27 auf 2.000 Quadratmetern

Von der Produktionsstätte geht die Ware zum Logistikdienstleister, es folgen Prozessschritte wie die Entladung, Depalletierung, Vereinzelung, Lagerung oder später die Verpackung sowie der Weiterversand: Auf der Sonderschau können die CeMAT-Besucherinnen und -Besucher das komplexe Geschehen einer ganzen Logistikkette vom Produzenten bis zum Verbraucher mit all seinen Material- und Informationsflüssen eins zu eins erleben. Auf 2.000 Quadratmetern präsentieren Unternehmen und Forschungsinstitute Entwicklungen aus der Logistik sowie deren Zusammenwirken. So werden Zusammenhänge deutlich, und den Besuchern zeigen sich Optionen für mögliche Prozessoptimierungen.
Die Sonderschau entsteht in Zusammenarbeit zwischen dem Bremer Unternehmen dialog4research und dem Dortmunder Institut für Distributions- und Handelslogistik (IDH) des Vereins zur Förderung innovativer Verfahren in der Logistik (VVL). Von der Deutschen Messe als einer der CeMAT-Publikumsmagneten angekündigt, hat die Schau in Halle 27 einen prominenten Standort. Dort finden sich auch die Aussteller aus der Kooperation transport logistic@CeMAT der Messe München und der Deutschen Messe.

Einladung an Aussteller: Noch Plätze an Sonderschau-Gemeinschaftsstand zu vergeben

Die Sonderschau gliedert sich in fünf Ausstellungsbereiche. Nach dem Bereich Transportlogistik wird im Bereich Wareneingang die Entladung eines Containers gezeigt. Es folgen Warenidentifizierung, Flurfördertechnik und automatische Depalletierung. Der Bereich Fördertechnik zeigt, wie Ware mittels innovativer Technologie schnell, flexibel und effizient bewegt wird. Es folgen die zwei Bereiche Kleinteile kommissionieren und verpacken sowie die Verladetechnik.
In einigen Bereichen hat die Sonderschau derzeit noch Raum für weitere Aussteller. Sie bietet noch ein paar Standflächen für Exponate und Workstations in der Sonderschau. Interessierte aus Industrie und Forschung mit Kompetenzen auf diesen Logistikfeldern sind herzlich eingeladen, sich an dem Gemeinschaftsstand und dem Forum zu beteiligen. Informationen finden Sie unter www.dialog4research.com oder erhalten sie über Alesja Alewelt, dialog4research (Telefon: +49 421 40 89 98 90-0, Mobil: 0160 163 11 30, E-Mail: info@dialog4research.com).

(Sabine Nollmann | kontexta)

Achtung Redaktionen, weitere Informationen und Fotos erhalten Sie hier:
www.dialog4research.com www.cemat.de
Alesja Alewelt (dialog4research) Telefon: +49 421 40 89 98 90-0, Mobil: 0160 163 11 30, E-Mail: info@dialog4research.com