HANNOVER MESSE 2016: Gemeinschaftsstand Niedersachsen präsentiert sich auf der Weltbühne für vernetzte Industrie

HANNOVER MESSE 2016: Gemeinschaftsstand Niedersachsen präsentiert sich auf der Weltbühne für vernetzte Industrie
Hannover. Vom 25. bis 29. April 2016 blickt die Industrie-Branche auf die niedersächsische Landeshauptstadt: Rund 5000 internationale Aussteller zeigen auf der HANNOVER MESSE ihre zukunftsfähige Produkte und Lösungen für Industrie 4.0. Die Industriemesse gilt als globaler Branchen-Hotspot. „Im April kommen in Hannover alle Treiber der industriellen Digitalisierung zusammen“, so Dr. Jochen Köckler, Vorstandsmitglied der Deutschen Messe AG, „daraus entstehen neue Partnerschaften und Geschäftsmodelle auf dem Weg zu Industrie 4.0.“ Das diesjährige Partnerland USA ist ein attraktiver Geschäftspartner für die deutsche Industrie und gilt als wichtiger Exportmarkt.
Mit dem Leitthema „Integrated Industry – Discover Solutions“ präsentieren Unternehmen Wege zur digitalisierten Fabrik, intelligente Energiesysteme und erstmals über 100 konkrete Anwendungsbeispiele. „Das ist weltweit einzigartig“, sagt Köckler.
Am von FAIRworldwide organisierten Gemeinschaftsstand Niedersachsen (Halle 6, Stand D36) zeigen 16 Aussteller ihre innovativen Lösungen zum Thema „Industrial Supply“. Die vielfältigen Produkte und Dienstleistungen weisen Unternehmen den Weg in die digitalisierte Zukunft.
Niedersächsische Produkte für den weltweiten Fortschritt
Firma Grashorn bietet hochwertige Stanzteile zur Isolation, Dämmung oder Abdichtung aus einem innovativen Fertigungsverfahren. Die ASM Dimatec Deutschland GmbH liefert von der Fertigung individueller Sondermaschinen über Systeme für die Applikation von Kleb- und Dichtstoffen bis zur umfassenden Kundenbetreuung einen Full-Service. Als Experte für inhouse-gefertigte Schmelzklebegeräte ist die Landwermann Technik GmbH der kompetente Ansprechpartner für Industrie und Handwerk. Die EDC GmbH ist der professionelle Partner in Sachen Kunststoff und Systemtechnik. Zum Leistungsportfolio gehören u.a. die Fertigung von Spritzguss-Präzisionsteilen aus thermoplastischen Kunststoffen und das Metallisieren von Kunststoffen mittels PVD-Technik.
Neue Wege in Industrie 4.0
Die Produktion hochwertiger Elementgehäuse, der Auftrag von EMV-Beschichtung und CNC-Bearbeitung sowie umfassendes Know-How zeichnen die STB-GH TEC UG aus. Das regionale Innovationsnetz PhotonicNet vernetzt niedersächsische Unternehmen und Forschungseinrichtungen aus den Bereichen Laserherstellungsverfahren, Funktionalisierung von Oberflächen, Optische Inspektion oder optische Messtechnik. Bundesweit sind über OptecNet Deutschland e.V. über  500 Akteure der Branche verbunden. HiSystems hat die Drohnentechnologie mit ihren Hard- und Softwarelösungen zukunftsfähig gemacht und steht als professioneller Ansprechpartner zur Verfügung. Welche Vorteile eine digital vernetzte Produktion mit sich bringt, wie man diese optimal nutzen kann und welche Fördermöglichkeiten es gibt, erklärt das Innovationszentrum Niedersachsen. Bei unternehmerischen Tätigkeiten im Wirtschaftsraum Mittelweser bietet die Wirtschaftsförderung im Landkreis Nienburg/ Weser kompetente Beratung bei Standortwahl der Investoren, Produktentwicklung oder Fachkräftewerbung.
Niedersachsen vernetzt
Die Kai Viehmeier Consulting Group hat sich als Spezialist für IT-Sicherheit etabliert. Das Unternehmen informiert über Risikobewertung, IT-Forensik und die Realisierung ausfallsicherer Netzwerke. Den Weg in die Zukunft ebnet die embeteco GmbH & Co. KG. Das Team mit ausgeprägtem technischen Verständnis hat die Trends von morgen erkannt und realisiert für seine Kunden Visionen von Zukunftstechnologien wie Smart Cities, Smart Grids und Ambient Assisted Living. Die Quantumfrog GbR konzeptioniert, plant und erstellt gamifizierte Lösungen für Apps und individuelle Software. Sie erweitert Lösungen um spannende Schnittstellen und integriert spieltypische Prozesse auch in eher spielfremden Kontext. Die Themen Internet, Connected Cars, autonomes Fahren und Telematik Dienstleistungen im Fahrzeug sowie mobile Datennutzung stellen auch die Automobilbranche vor neue Herausforderungen. Mit ihrer leistungsfähigen Software bietet die bill-X GmbH auch hier eine hochintegrative, innovative und flexible  Lösung auf Basis ihrer OpenInformer-Plattform. Die TTHIMA GmbH & Co. KG realisiert für ihre Kunden Mitarbeiter- und Netzwerkportale. Das Gesamtkonzept aus Dashboard, Informationsbereitstellung und Prozessbemessung wird durch App-Anbindung und Plattform-Vorgaben ergänzt und optimiert. Die Salt & Pepper Software GmbH & Co. KG stellt Software-Lösungen bereit und stärkt als Entwicklungspartner die Innovationskraft ihrer Kunden. Um im Dickicht der komplexen Prozesse auf dem Weg zu Industrie 4.0 nicht die Orientierung zu verlieren, bietet die explainity GmbH kompetente Hilfe: Die Kreativagentur reduziert die Komplexität der fortschreitenden Digitalisierung.