Automotive Nordwest präsentiert Metropolregion auf Internationaler Zuliefererbörse IZB

Gemeinschaftsstand mit weiteren Verbänden und Unternehmen aus Niedersachsen und Bremen

Bremen, 10.10.2014 – Der Automotive Nordwest e.V. präsentiert sich vom 14. bis 16. Oktober 2014 auf der Internationalen Zuliefererbörse (IZB) in Wolfsburg. Der Cluster hat sich mit 20 weiteren Ausstellern auf dem Gemeinschaftsstand „Automotive Region Niedersachsen-Bremen“ zusammengeschlossen, um die Bedeutung des Automobilsektors für die beiden Bundesländer zu demonstrieren. Zusätzlich zur Ausstellung bietet der Stand ein eigenes Forum, das mit einem informativen Programm zum Austauschen und Diskutieren einlädt.

Träger und Initiatoren des 100 Quadratmeter großen Gemeinschaftstands, der in Halle 1 zu finden ist, sind neben Automotive Nordwest auch die Landesinitiative Mobilität Niedersachsen, das Automotive Cluster der „Metropolregion Hannover Braunschweig Göttingen Wolfsburg“ und der „Automotive Kompetenzverbund im Wirtschaftsraum Osnabrück“. Zahlreiche Automobilzulieferer sind ebenfalls auf dem Stand vertreten. Organisiert wird der gemeinsame Messeauftritt von der Bremer Agentur FAIRworldwide.


Die IZB, die zum 8. Mal von der Wolfsburg AG veranstaltet wird, gilt als Europas Leitmesse der Automobilzuliefererindustrie und bietet eine Themenvielfalt von Elektrik, Mechatronik und Metall bis hin zu Interieur und Exterieur. Erstmals werden mehr als 800 Aussteller vertreten sein. Partnerregion ist in diesem Jahr der südostasiatische Staatenbund ASEAN.

Über Automotive Nordwest e.V.:
Automotive Nordwest ist das Netzwerk der Automobilbranche im Nordwesten Deutschlands. Neben den Produktionsstätten der Daimler AG in Bremen sowie der Volkswagen AG in Emden und Osnabrück sind knapp 200 Zulieferbetriebe in der Region ansässig. Mit insgesamt rund 45.000 direkten und 40.000 indirekt Beschäftigten machen diese Unternehmen den Automotive-Sektor zu einem der wichtigsten Wirtschaftszweige zwischen Weser und Ems. Automotive Nordwest vertritt knapp 80 Unternehmen und wissenschaftliche Einrichtungen, die rund um den Fahrzeugbau tätig sind, darunter das Mercedes-Werk Bremen, Hella, die BLG Logistics Group und viele Zulieferer aus der Region. Der Cluster hat es sich zur Aufgabe gemacht, den Bekanntheitsgrad der Region als automobiles Kompetenzzentrum zu steigern. Darüber hinaus fördert er die Wirtschaftsbeziehungen und den Erfahrungsaustausch der Netzwerkmitglieder durch Veranstaltungen, Workshops und branchenübergreifenden Wissenstransfer.

Kontakt: Matthias Brucke
Clustermanager
E-Mail: brucke@automotive-nordwest.de
Mobil: 0160-96601044